Aktuell

Herrmanns Manufaktur – Der Test

Der Dosenfuttertest der Stiftung Warentest hat vor einiger Zeit für große Aufregung gesorgt. Wir haben uns gefragt, was ist dran an solchen Testergebnissen? Welchen Wert haben diese wirklich für Hundehalter? Und wir haben uns auf die Suche gemacht nach UNSEREM Testsieger.Test-Herrmann-alle-Dosen-1024x596

Am Anfang aller Recherchen stand natürlich zunächst einmal die Frage, was denn ein Hundefertigfutter überhaupt an Ansprüchen für uns erfüllen muss, um als gut oder gar sehr gut bewertet zu werden. Hier eine Liste unserer (hohen) Ansprüche:

• Alle Zutaten sollten in natürlicher Form enthalten sein
• Es sollten keine synthetischen Nährstoffe enthalten sein
• Es sollten möglichst keine synthetischen Zusatzstoffe enthalten sein, wie Konservierungsstoffe, Farb-, Lock-, Geschmacksstoffe u. ä.
• Es sollten die natürlichen Nährstoffe der Rohstoffe weitestgehend erthalten sein (schonende Herstellung)
• Die Deklaration sollte aussagekräftig sein
• Es sollte klar ersichtlich sein, welche Zutaten vorhanden sind
• Die Zutaten sollten aus Bioanbau, Fleisch möglichst aus artgerechter Haltung stammen
• Es sollten wenige, dafür aber hochwertige Zutaten enthalten sein (wichtig für Unverträglichkeiten, je mehr verschiedene Zutaten, desto schwieriger wird es)
• Es sollte ein abwechslungsreiches Angebot vorhanden sein
• Die Zusammenstellung sollte artgerecht sein

Aldi, Edeka, Pedigree und Co. sind schon bei dem zweiten Punkt durchs Raster gefallen. Nährstoffe sind bei allen Testsiegern nur synthetisch enthalten …
Synthetische-Vitamine1

Synthetischer Nährstoffe  können natürliche nicht ersetzen. Wenn dem so wäre, wieso sollte dann bei der Ernährung von Menschen so dringend davon abgeraten werden, sich seine Nährstoffe anhand von Nahrungsergänzungsmitteln zu holen? Im Gegenteil, es wird sogar davor gewarnt. Es gilt als die Gesundheit gefährdend, wenn Mensch sich ausschließlich durch Nahrungsergänzungsmittel mit Nährstoffen versorgt. Wieso sollte das für Hunde gesund sein?

Bei der Herstellung von synthetischen Nährstoffen wird lediglich eine dem jeweiligen Nährstoff vergleichbare Struktur erzeugt. Es fehlen die natürlichen Begleitstoffe, die dem Organismus behilflich sind. Es herrscht auch nicht die natürliche Ausgewogenheit und Ergänzung der natürlichen Nährstoffe untereinander vor und schnell kann es zu einer Überversorgung kommen, die z. T. sogar sehr gesundheitsschädigend sein kann.

Warum muss es BIO sein?

Auch wenn es oft heißt, Bio wäre längst nicht immer Bio, so ist doch die Wahrscheinlichkeit (bestätigt durch Greenpeace) einer gesunden Ernährung bei Bio-Produkten wesentlich höher, als bei herkömmlichen.

Und was die tierischen Zutaten betrifft, so geht es zum einen um die starke Belastung (Medikamentenrückstände, Verunreinigungen, etc.) der Tiere, die aus der konventionellen, also der Massentierhaltung stammen, zum anderen aber auch um einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Nutztieren. Denn auch wenn die Ernährung mit tierischen Bestandteilen wichtig und richtig für Hunde ist, müssen andere Tiere dafür noch lange nicht leiden.

An diesem Punkt scheitert ein Großteil der Hundefertigfutter, obwohl man schon feststellen kann, dass es doch immer mehr werden, die dem Trend zur Natur- und Umweltfreundlichen Ernährung auch unserer Haustiere folgen.

Wieso wenige Zutaten?

Oft findet man auf den Zutatenlisten der Hundefertigfutter eine Unmenge teils unsinniger Zugaben. Unverträglichkeiten und Allergien kommen auch bei Hunden immer häufiger vor. Je mehr Zutaten im Futter enthalten sind, desto schwieriger wird es, ein Futter zu finden, dessen Zutaten z.B. ein Allergikerhund alle verträgt.

Ebenfalls oft fragt man sich auch, welche Notwendigkeit bestehen soll, einem gesunden Hund wahllos alle möglichen Kräuter „um die Ohren zu hauen“. Bei einem kranken Hund macht das erst recht keinen Sinn, diesem würde man besser gezielt DIE Zugaben und Kräuter verabreichen, die bei seiner Erkrankung Sinn machen.

Das Ende der Suche …

Defakto haben wir am Ende sogar ein Dosenfutter gefunden, das sich als besser herausstellte, als die Ansprüche, die wir gestellt hatten. Diese wurden tatsächlich noch getoppt. Und zwar von einer Unternehmensphilosophie, die Ihresgleichen sucht.

Was dann folgte, war eine etwas ungewöhnliche Form der Herangehensweise. Ich habe das gefundene Unternehmen angeschrieben und um die Möglichkeit gebeten, das Futter offiziell testen und hier vorstellen zu dürfen. Und so wurde ich mit einem sehr umfangreichen Testpaket ausgestattet…

Herrmanns Manufaktur

Das Unternehmen wurde im Jahr 2005 von der Familie Herrmanns gegründet. Die Basis bildete eine jahrelange Erfahrung im Umgang mit eigenen und aus dem Tierschutz in Betreuung und auf Pflegestellen übernommenen Hunden. Aus diesen Erfahrungen und dem gesammelten Wissen über gesunde Nahrungsversorgung und Zubereitung entstand die Idee für das Unternehmen. Die Idee war, eine Tiernahrung zu bieten, die gesund ist, artgerecht und auch ethisch vertretbar.

Die Unternehmensphilosophie

Die Philosophie des Unternehmens in einigen wenigen Schlagwörtern:

gesund-und-artgerecht1
Eine naturnahe Nahrung, zusammengestellt nach den artgerechten Bedürfnissen, selbstverständlich ohne jegliche Zusatzstoffe, mit hohem Anspruch an Wertigkeit, Verdaulichkeit und Verträglichkeit. Die Rezepturen, die von der Familie Herrmann selber entwickelt wurden, wurden von einer Tierärztin für Diätik sogar noch überarbeitet.

Nachhaltigkeit
Es werden nur Bio-Rohstoffe verwendet (ausgenommen Wildfleischsorten und Känguru aus natürlichem Lebensraum, MSC-Fisch aus nachhaltigem Fang). Bio bedeutet nicht nur gesündere Zutaten, da der Einsatz von Pestiziden, Kunstdünger, Gentechnik oder Abwasserschlamm nicht erlaubt ist. Es bedeutet weiter, dass mehr Nährstoffe vorhanden sind (Anteil an sekundären Pflanzenstoffe bis zu 50 % höher als in konventionellen Produkten), bewusster und verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen, keine Gentechnik, keine Antibiotika oder Wachstumshormone in Futtermitteln der Nutztiere.

ethisch-korrekt
Familie Herrmann liegt nicht nur das Wohl der Haustiere, für die das Futter bestimmt ist, am Herzen. Ihnen liegt auch das Wohl der Tiere am Herzen, die der Nahungsgewinnung dienen. Auch diese sollen liebevoll und ethisch korrekt behandelt werden.

Umweltbewusst

Auch hier geht das Unternehmen besondere Wege. So wird das Wasser zur Erwärmung der Sterilisationsautoklaven bei der Herstellung aus der hauseigenen Zisterne entnommen. Abwärme, die bei der Kochung entsteht, wird eingespeist und heizt die Büroräume der Verwaltung und des Versandes. Das nicht verschmutzte Wasser aus dem Sterilisationsprozess wird für die Toilettenspülungen benutzt.
Kartonagen, die bei der Rohstoffbeschaffung anfallen, werden im Haus gepresst und anschließend einer Behindertenwerkstätte zur Weiterverarbeitung zur Verfügung gestellt. Aus hauseigenem Altpapier gefertigte Verpackungsmaterialien werden in der Versandabteilung bei Herrmann`s wiederverwendet.

Die Rezepturen

Es wird jeweils nur eine Reinfleischquelle mit einem Anteil von mindestens 50% verwendet. Neben den Reinfleischdosen, die es als Ergänzungsnahrung in den Sorten Rind, Huhn, Pute, Ente, Pferd und Ziege gibt, sind für Hunde insgesamt 22 verschiedene Menüs im Angebot. Alleine dieses abwechslungsreiche, vielfältige Angebot gibt dem Hundehalter die Möglichkeit, abwechslungsreich und ausgewogen zu füttern. Denn nur auf diesem Weg lässt sich eine rundum-Nährstoffversorgung bewerkstelligen. Völliger Quatsch ist hingegen der Anspruch, in eine einzige Mahlzeit alle Nährstoffe reinzupacken, die ein Hund braucht.

In den 22 angebotenen Menüs werden die verschiedenen Fleischsorten jeweils mit verschiedenen Gemüsesorten, Kohlenhydraten, Obst und hochwertigen Ölen kombiniert. Sonst nichts. Keine diversen exotischen Zutaten, keine Kräuter oder ähnliches.

Unser Test: 11 verschiedene Menüs:

• Fisch mit Kamut (Kamut, Karotten, Apfel, Birne, Nachtkerzenöl)
• Pute mit Kartoffeln (Brustfleisch und Hälse, Kartoffeln, Steckrüben, Fenchel, Salat, Leinöl)
• Pute mit Reis (Brustfleisch und Hälse, Reis, Karotten, Sellerie, Fenchel, Leinöl)
• Huhn mit Hirse (Brustfleisch und Hälse, Hirse, Kürbis, Zucchini, Leinöl)
• Wild mit Spätzle (Muskelfleisch, Herzfleisch, Lunge, Spätzle, Apfel, Cranberries)
• Rind mit Karotten (Muskelfleisch, Herzfleisch, Lunge, Karotten, Zucchini, Salat, Sellerie, Sprossen, Leinöl)
• Rind mit Buchweizen (Muskelfleisch, Herzfleisch, Lunge , Buchweizen, Apfel, Birne, Leinöl)
• Gans mit Buchweizen (Brustfleisch und Hälse, Buchweizen, Apfel, Kokosmilch, Leinöl)
• Huhn mit Reis (Brustfleisch und Hälse, Reis, Karotten, Leinöl)
• Schaf mit Haferflocken (Muskelfleisch, Herzfleisch, Lunge, Haferflocken, Karotten, Schwarzwurzel, Sellerie, Topinambur, Nachtkerzenöl)
• Pute mit Apfel (Brustfleisch und Hälse, Apfel, Zucchini, Sellerie, Topinambur, Salat, Leinöl)

Test-Ostern-001
Sämtliche Sorten lassen den Inhalt der Rohstoffe erkennen, wie man auf dem Beispielbild sehr schön sehen kannst. Man hat nicht diese undefinierbare Masse fleischähnlicher Brocken, wie es bei vielen Billigdosen der Fall ist. Nein, man erkennt deutlich, was drin ist, im Futter.

Test8.4-014
Alle Menüs hatten einen sehr angenehmen Geruch. Und dies nicht nur für die menschliche Nase, sondern auch für die hündische Superspürnase.

Test8.4-029
Sämtliche Sorten wurden von meinen Hunden sehr gerne gefressen. Sie haben genau so ungeduldig auf ihr Futter gewartet, wie sonst auf ihre frischen Rationen. Der Napf wurde jedes Mal blitzeblank leer geschleckt. Es war keine einzige Sorte dabei, bei der sie auch nur annähernd gezögert hätten.

Test8.4-007

Zu guter Letzt war natürlich auch wichtig zu schauen, wie es mit der Verwertung aussieht. Deshalb habe ich auch die Hinterlassenschaften meiner beiden Hunde einer Kontrolle unterzogen. Alles wurde super vertragen, keinerlei Beanstandung seitens der hundlichen Verdauungsorgane. Die Kothaufen waren so, wie sie sein sollten. Klein und fest, jedoch nicht „knödelig“. Die Farben variierten etwas, was ja durchaus normal ist, bei verschiedenen Zutaten.

Fazit

Eigentlich hatte ich mein Fazit ja schon vorweg genommen. Herrmanns Manufaktur ist für mich ein hochwertiges Dosenfutter, das alle wichtigen Ansprüche an die Hundeernährung und sogar noch mehr erfüllt. Meine persönlichen Ansprüche habe ich eingangs erwähnt,  diese hat Herrmanns Manufaktur mit einer beispielhaften Unternehmerphilosophie sogar übertroffen.

Für mich haben die sogenannten Testsieger hier nicht auch nur den Hauch einer Chance, mithalten zu können. Und jeder, der sich eingehender mit der Thematik der Hundeernährung befasst, MUSS zu diesem Ergebnis kommen.

„Lebensmittelqualität – wirklich ein besonderes Qualitätsmerkmal?“

Diese Frage wird nicht nur von mir gestellt, sondern auch Herrmanns Manufaktur teilt meine Sichtweise: ein Qualitätsmerkmal für Hundefutter kann NICHT sein, dass Mensch dieses verzehren könnte. Nein, die Qualitätsmerkmale für ein gutes Futter gehen weit über einen solchen Anspruch hinaus, bzw. in eine völlig andere Richtung. Es geht vor allem um die Schlagwörter artgerecht, gesund, nachhaltig, ethisch korrekt, umweltbewusst.

In Kooperation mit “Herrmanns Manufaktur“

Hinweis zu den Texten

Hinweis

*** N E U *** N E U *** N E U ***

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen?

Die Kommentare auf dieser Seite werden moderiert und müssen von mir zur Veröffentlichung freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt i. d. R innerhalb von 24 Stunden. Bitte sei freundlich, auch wenn du Kritik äußern möchtest. Ich freue mich auf deine Meinung!

Lies hier weiter:

Happy Again – endlich wieder fit Auch bei Hunden stellen Erkrankungen des Bewegungsapparats keine Seltenheit dar. Viele Hunde erkranken früher oder später an einer Arthritis oder es e...
Urlaub mit Hund – ein Erfahrungsbericht Sehr viele Hundehalter wollen auch die "schönste Zeit des Jahres" gemeinsam mit ihrem Vierbeiner verbringen. Was in den eigenen vier Wänden recht einf...
Ruffwear Quick Draw Leash Seit ein paar Wochen haben wir einen neuen ständigen Begleiter: Die Ruffwear Quick Draw Leash. Was genau das ist und wofür wir das brauchen, erklären ...
Bio-Pfoten Hundekekse – Alles Bio oder was? Bildquelle bio-pfoten Wer mein Blog ausführlich kennt, der weiß, wir stehen auf gesunde und möglichst unbelastete Zutaten, auch im Hundefutter. Das...
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden:Print this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someonePin on PinterestTweet about this on Twitter
Über Anke (148 Artikel)
Hallo, ich bin Anke, zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde, Naturheilkundlerin und schreibe hier über die Ernährung, aber auch weitere spannende Themen rund um Hunde. Auf www.anke-jobi.de biete ich individuelle Ernährungsberatung für Hunde an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*