Die mopsige Barf-Geschichte von Molly

Wir haben die schönsten Barfgeschichten gesucht und gefunden. Heute kannst du lesen, wie Mops Molly ein gebarfter Hund wurde und was sie selber davon hält …

Molly1
Bildquelle Rebecca Kolchmeier

Hallo, ich bin Molly,

… ein kleiner 1 ½ jähriger Rennmops. Ich bin genau mit 12 Wochen zu meinem Frauchen & Herrchen in mein neues Zuhause eingezogen. Ich kann euch sagen, das war eine richtig aufregende Zeit für mich. Als ich mich dann nach kurzer Zeit eingelebt hatte, bekam ich auf einmal anderes Futter. In meinem „alten“ zu Hause wurde ich mit, ich glaube es heißt „Trockenfutter“ gefüttert, das hat mir zwar auch geschmeckt, aber nicht so gut wie dieses neue Futter von Frauchen & Herrchen.

Molly2
Bildquelle Rebecca Kolchmeier

Ich musste das natürlich erstmal alles genau unter die Lupe nehmen, es war nicht mehr trocken, sondern irgendwie nass, es roch auch ganz anders, irgendwie viel leckerer. Ich entschied, es gleich mal zu probieren, ich war so überrascht! Boah, das schmeckte mir total gut! In null Komma nix, hatte ich die Portion ohne weiteres verputzt. Natürlich schaute ich mein Frauchen mit großen Augen an, die sagten, ICH WILL NOCH MEHR.

Nach und nach bekam ich dann immer mehr verschiedenes in meinen Napf, zuerst gab es leckeres Rind-und Hühnchen mit Karotte und Gurke, nach einer Weile dann auch mal leckeres Lamm und mein heißgeliebten Pansen und Blättermagen. Ja, ihr habt richtig gehört. Ich liebe Pansen und Blättermagen, dafür würde ich ALLES machen. Ich versteh gar nicht warum Frauchen da nicht meiner Meinung ist, ich hör sie immer aus der Küche „IIIIIHHHH“ rufen.

Versteht ihr das?

Ich kann mich auch noch ganz genau an meinen ersten Hühnerhals erinnern, ich wusste erst nicht was ich mit diesem langen Ding anfangen sollte. Aber es roch köstlich, also war es etwas zu Essen, das stand fest. Und Essen find ich eh immer gut. Frauchen half mir dabei und nahm mir die letzte Scheu, seitdem freue ich mich immer riesig, wenn es einen frischen Knochen für mich gibt, dann heißt es immer „Raubtierfütterung-Zeit“.

Lieblingsnapf?

Ich bin ja nun kein Welpe mehr und ich bin jetzt seit fast 1 ½ Jahre bei Frauchen & Herrchen und bekomme immer noch dieses leckere Essen. Mir geht es damit prima und schmecken tut es mir natürlich auch noch sehr gut! Ich kann euch gar nicht sagen, was mein „Lieblingsnapf“ ist, weil mir eigentlich alles immer schmeckt. Ich bin halt ein kleiner „Allesesser“ und finde es super so leckeres und gesundes Essen zu bekommen. Nicht ohne Grund bin ich rank und schlank und kerngesund.

Mehr zu Molly und was sie sonst so treibt kannst du auf ihrem Blog erfahren. Bei vermopst geht es um das tägliche Chaos, du kannst noch viel genauer erfahren, was in Molly´s Futternapf landet und was besonderes gibt es da auch.

Molly´s Frauchen hat nämlich ein besonderes Hobby. Sie näht Hundezubehör und hat sogar einen vermopst-Shop, wo man diese tollen, handgefertigten Sachen käuflich erwerben kann.

Nächsten Donnerstag geht es weiter mit den Barfgeschichten. In der letzten Barf-Geschichte erzählt uns Shiva das Wuschelmädchen, wie Fellnase Rocky dafür gesorgt hat, dass Shiva Pansen bekommen hat …

Hinweis zu den Texten

Hinweis

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen?

Die Kommentare auf dieser Seite werden moderiert und müssen von mir zur Veröffentlichung freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt i. d. R innerhalb von 24 Stunden. Bitte sei freundlich, auch wenn du Kritik äußern möchtest. Ich freue mich auf deine Meinung!
Über Anke 115 Artikel
Hallo, ich bin Anke, zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde, Naturheilkundlerin und schreibe und berate hier vor allem rund um das Thema Ernährung von Hunden. Auf www.anke-jobi.de biete ich außerdem Online-Kurse für Hundehalter zur Hundeernährung an.

3 Kommentare

  1. also ich verstehe deine Vorliege für Pansen und Blättermagen vollkommen. Ich find die auch total lecker!!!! Nur der Papa hofft jedes Mal, dass ich was anderes essen will… Muss also an den 2Beinern liegen.
    Liebe Grüße
    Abby

  2. Ja, da habt ihr beide wohl völlig recht 😀 … Hier wird Pansen auch heißgeliebt. Ich muss ehrlich sagen, ich rieche den „Gestank“ mittlerweile gar nicht mehr …

    Liebe Grüße und weiterhin guten Appetit!
    Anke und Lucy

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*