Aktuell

Buchtipp – „Hunde und Katzen“ von Carolin Caprano

Gesunder Darm und intakte Haut mit EM und Naturheilkunde

Carolin Caprano ist ausgebildete und geprüfte Tierheilpraktikerin und Tierphysiotherapeutin, acht Jahre lang hat sie eine eigene Tierheilpraxis geführt und betreut als Fernlehrerin bei der Studiengemeinschaft Darmstadt angehende Tierheilpraktiker und Tierpsychologen.

Bildquelle Carolin Caprano

Sie illustriert regelmäßig Fachliteratur – hauptsächlich zu naturheilkundlichen und medizinischen Themen – und hat als Autorin schon einige Bücher und Kursunterlagen für verschiedene Verlage veröffentlicht.

Das Buch „Hunde und Katzen“ ist die überarbeitete Neuauflage des Buches „EM Lösungen kompakt – Hunde und Katzen“.

Hunde und Katzen: Gesunder Darm und intakte Haut mit EM und Naturheilkunde„* ist im Dezember 2016 erschienen. Herausgeber ist CapKo-Books, es umfasst 172 Seiten und ist sowohl als EBook als auch als Printausgabe erhältlich.

Dieses Buch und nun seine Neuauflage stellen bisher auch die (meines Wissens nach) einzigen Buchveröffentlichungen dar, die sich dem Thema der EM-Anwendung bei Hunden und Katzen widmen. Die effektiven Mikroorganismen und ihre Anwendung sind ein sehr komplexes Thema. Um mit EM „arbeiten“ zu können, muss man zunächst einmal sehr häufig sein „Weltbild“ der gängigen Therapiemöglichkeiten über Bord werfen.

„Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles“ (Claude Bernard)

… gilt es bei der Therapie mit EM zu verinnerlichen. Insofern macht es auch wenig Sinn, über die EM zu berichten, ohne vorher ein paar grundlegende Dinge wie Physiologie, Anatomie, etc. zu (er)klären.

Inhalt

Und so geht Carolin Caprano auch vor. Nach einem kurzen Ausflug in die Geschichte von Hund und Katze im 1. Kapitel des Buches gibt es im 2. Kapitel einen Überblick über die Anatomie und auch die Physiologie von Hund und Katze.  Dem folgt im 3. Kapitel eine kurze Erläuterung, was EM überhaupt sind.

Im 4. Kapitel geht es weiter mit einem sehr wichtigen und aus meiner Sicht (natürlich 😀 ) elementaren Thema – nämlich der Fütterung. Der größte Teil der Gesundheit wird – das hat man mittlerweile herausgefunden – über die Ernährung bestritten. Daher sollte vor Beginn jeglicher therapeutischer Maßnahmen bei Hund und Katze erst einmal die Ernährung einer näheren Betrachtung unterzogen werden. Erst wenn man diese optimiert hat, macht es Sinn, weitere therapeutische Maßnahmen durchzuführen. In einem relativ ausführlichen Kapitel beschreibt Carolin Caprano daher auch den Bereich Fütterung, um dann im 5. Kapitel zum Darm zu kommen – dem Ort, wo sich der allergrößte Teil des Immunsystems befindet.

Bis hierher hat der Leser vor allem gelernt, wie wichtig die Fütterung und der Darm sind. Daher folgt im 6. Kapitel noch einmal eine Übersicht über die Funktionen des Magen-Darm-Trakts von Hund und Katze.

Im 7. Kapitel werden die naturheilkundlichen Behandlungsformen, die in diesem Buch angewendet werden – also EM, die Homöopathie, sowie die Pflanzenheilkunde – ein wenig erläutert. Vor allem die Homöopathie ist ein sehr großes Feld und eine über gerade mal 7 DinA5 Seiten gehende Erläuterung kann ihr natürlich nicht gerecht werden. Wer sich näher mit dieser naturheilkundlichen Therapieform befassen möchte, wird daher um weitere Lektüre von Fachliteratur nicht herum kommen.

Da die allgemeinen Grundlagen nun abgearbeitet sind, geht es auf Seite 87 dann richtig los – ab hier wird es nämlich – wie ich finde – richtig spannend! Im 8. Kapitel geht es um Erkrankungen von Magen/Darm und ihre Behandlung. Carolin Caprano erläutert hier diverse Magen/Darm-Erkrankungen wie z.B. Gastritis, Enteritis oder auch Erkrankungen der Leber und geht dabei sowohl auf die Symptome als auch die Ursachen ein. Diese Vorgehensweise ist ein sehr wichtiger Teil der naturheilkundlichen, ganzheitlichen Sichtweise. Nur wenn man auch die Ursachen berücksichtigt, kann einer Erkrankung erfolgreich behandelt werden. Bei diesen Erläuterungen kann man einige wichtige und wie ich finde sehr spannende Erkenntnisse gewinnen.

Mir persönlich gefällt besonders gut der Teil, der sich mit der Azidose (Übersäuerung) befasst.

Als Übersäuerung wird ein Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes des Körpers bezeichnet. Dabei überwiegen die Säuren im gesamten Organismus …

Übersäuerung soll für die Entstehung einer ganzen Reihe Erkrankungen verantwortlich sein und eine ganze Reihe Symptome legen nahe, sich mit der Thematik näher zu befassen. Müdigkeit, Trägheit, Aggressivität, Darmträgheit, Durchfälle, saures Aufstoßen, Blähungen, stumpfes Fell … all das können Symptome für eine Übersäuerung sein.

Wie man feststellen kann, ob der Organismus des Tieres tatsächlich übersäuert ist und vor allem, was dann getan werden kann, erläutert Carolin Caprano gut verständlich und übersichtlich in ihrem Buch.

Was mir ebenfalls sehr gut gefällt, ist, dass sie bei allen Behandlungsansätzen an erster Stelle darauf hinweist, dass zunächst die Haltungs- und Fütterungssituation überprüft und angepasst werden muss, bevor man zu weiteren Therapiemöglichkeiten kommt.

Im 9. und 10. Kapitel geht es um die Thematik Haut und Wundpflege. Hier wird es ebenfalls wieder sehr interessant. Wenn es um Haut geht, geht es natürlich z. B. auch um den Befall mit Parasiten wie Zecken oder Flöhe. Der Befall mit solchen Parasiten kann als eine gesundheitliche Warnlampe (!) betrachtet werden. Auch diese Sichtweise wird verständlich erläutert, so wie auch, dass ein Befall mit Parasiten tatsächlich Ursachen hat.

Das vorletzte Kapitel widmet sich noch einmal den effektiven Mikroorganismen, diesmal aber nicht der Anwendung direkt „am Tier“, sondern der „Umgebungsdesinfektion“. Da ich ein Fan der EM-Anwendungen bin und auch mit effektiven Mikroorganismen putze, sind diese Anwendungsmöglichkeiten für mich nichts neues, für viele Leser aber ganz sicher eine große Bereicherung, auch z.B. wenn es um Raumklima, Gerüche etc. geht.

Es folgen noch ein paar Fallbeispiele, sowie ein Anhang mit einem kleinen EM-Lexikon.

Fazit

Für mich hat sich der erste Teil des Buches etwas gezogen, was aber vielleicht auch daran liegt, dass diese allgemeinen Erläuterungen für mich „alte Hüte“ und entsprechend nicht sonderlich spannend sind.

Besonders der zweite Teil, in dem es dann praktisch wird, ist mit einer großen Fülle hilfreicher Informationen ausgestattet und vor allem die ganzheitliche Sichtweise kommt ausführlich zum Tragen. Wer besonders diesen Teil aufmerksam liest, wird viel lernen und in der Lage sein, die Gesundheit von Hund und/oder Katze sehr hilfreich zu unterstützen.

Besonders die effektiven Mikroorganismen bergen meiner Meinung nach großes Potential und da es das bisher einzige Buch ist, das sich der Anwendung bei Hunden und Katzen widmet, ist es natürlich empfehlenswert für Hunde- und Katzenhalter, die sich für die Anwendung interessieren. Hier würde ich allerdings empfehlen, noch etwas mehr Fachliteratur hinzuzunehmen, damit man die Wirkung und Zusammenhänge auch wirklich verstehen und nachvollziehen kann.

Ich danke Carolin Caprano herzlich dafür, dass sie mir ihr Buch zur Verfügung gestellt hat und für die Möglichkeit, das Buch hier vorzustellen.

Hinweis zu den Texten

Hinweis

*** N E U *** N E U *** N E U ***

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen?

Die Kommentare auf dieser Seite werden moderiert und müssen von mir zur Veröffentlichung freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt i. d. R innerhalb von 24 Stunden. Bitte sei freundlich, auch wenn du Kritik äußern möchtest. Ich freue mich auf deine Meinung!

Lies hier weiter:

Buchtipp – Futterfibel Wer sich mit der Ernährung von Hunden intensiver auseinander setzt, ist in der Regel auch auf der Suche nach Fachliteratur zu diesem Thema. Da etwas z...
Buchtipp – DAS BARF-BUCH DAS BARF -BUCH wurde von Nadine Wolf geschrieben und ist im September diesen Jahres  im Selbstverlag erschienen. Es umfasst 163 Seiten und ist broschi...
Seelenhunde – ein Buch aus der Fabelschmiede "Wie ... JETZT schon???" Mit diesen Worten betritt mein Mann die Terrasse, auf die ich mich vor wenigen Minuten mit einem neuen Buch zurückgezogen ha...
Die Schlucht der freien Hunde Vor einigen Monaten habe ich die Kölner Tiergesundheitsmesse besucht und dort eine besondere Bekanntschaft gemacht. Ich durfte Artem Sergienko kennen ...
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn mit deinen Freunden:Print this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someonePin on PinterestTweet about this on Twitter
Über Anke (148 Artikel)
Hallo, ich bin Anke, zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde, Naturheilkundlerin und schreibe hier über die Ernährung, aber auch weitere spannende Themen rund um Hunde. Auf www.anke-jobi.de biete ich individuelle Ernährungsberatung für Hunde an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*