Buchtipp – „EM für Tiere“ von Carolin Caprano (Werbung)

Carolin Caprano ist ausgebildete und geprüfte Tierheilpraktikerin und Tierphysiotherapeutin, acht Jahre lang hat sie eine eigene Tierheilpraxis geführt und betreut als Fernlehrerin bei der Studiengemeinschaft Darmstadt angehende Tierheilpraktiker und Tierpsychologen.

Sie illustriert regelmäßig Fachliteratur – hauptsächlich zu naturheilkundlichen und medizinischen Themen – und hat als Autorin schon einige Bücher und Kursunterlagen für verschiedene Verlage veröffentlicht.

EM für Tiere – Anwendungsgebiete der Effektiven Mikroorganismen ist quasi eine Fortsetzung von Hunde und Katzen: Gesunder Darm und intakte Haut mit EM und Naturheilkunde„.

Das Buch ist im März 2018 erschienen. Herausgeber ist der Crotona Verlag, es umfasst 160 Seiten und ist als Taschenbuch erhältlich.

Im neuen Buch geht es diesmal nicht nur um die Hunde und Katzen, sondern um Haustiere allgemein (Pferde, Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel).

EM für Tiere – Anwendungsgebiete der Effektiven Mikroorganismen ist als Handbuch zur Anwendungsmöglichkeit von EM bei Tieren beschrieben. EM sind mittlerweile in „aller Munde“, nicht zuletzt, weil man gerade in den letzten Jahren in der Forschung die Wichtigkeit der Mikroorgansimen (vor allem derer, die im Darm leben!) entdeckt. Die Darmflora erhält immer mehr Beachtung in der Therapie von unterschiedlichen Erkrankungen, natürlich auch bei unseren Haustieren. Zeit also, dass auch den Tierhaltern bei der Anwendung der EM in Form von Literatur ein wenig unter die Arme gegriffen wird.

Buchinhalt

Das Buch ist in 5 Bereiche aufgeteilt:

  1. Grundlagen
  2. Darreichungsformen der EM
  3. Herstellung und Handhabung
  4. Allgemeine Einsatzgebiete der EM bei Tieren
  5. Erste Hilfe von A-Z für Tiere mit EM

Dem folgen noch ein Nachwort, Lexikon, Bezugsquellen, der Index (Stichwortverzeichnis, was ich persönlich sehr wichtig finde und in keinem guten Fachbuch fehlen darf) sowie Informationen zur Autorin.

Beschreibung

Der erste Teil, also die Grundlagen, erläutert, was genau die EM eigentlich sind und geht auf die Entstehungsgeschichte ein. Die EM-Urlösung wurde von dem japanischen Wissenschaftler Prof. Dr. Higa im Rahmen seiner Forschungen in den 80er Jahren entwickelt.

Im zweiten Teil, bei dem es um die Darreichungsformen der EM geht, erfährt der Leser, welche verschiedenen Anwendungsformen EM mittlerweile haben. Von der EM-Urlösung über vermehrte EM (EMa), Futter-Bokashi, Keramik-Pipes bis hin zu Manju (anwendungsfertiges Fermentationsgetränk) werden die verschiedenen Möglichkeiten und ihre Vorteile erläutert.

Sehr praktisch wird es im dritten Teil, in dem es um Herstellung und Handhabung der EM geht. Wer gerne selber aktiv werden und EM vermehren oder Bokashi herstellen möchte, bekommt hier für beides eine Anleitung, inklusive Rezepten für Futterbokashi.

Futterbokashi ist eine einfache Form der Darmunterstützung

Dazu gibt es viele hilfreiche Tipps zum benötigten Zubehör (auch Pflege- und Aufbewahrungstipps), zur Lagerung und Haltbarkeit der Produkte sowie auch zu den Dosierungen bei den einzelnen Tierarten (Pferde, Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel).

Theoretisch wird es dann im vierten Teil bei den Allgemeine Einsatzgebiete der EM bei Tieren. Hier wird zunächst der Verdauungstrakt mit seinen Aufgaben erläutert, bevor es eine kleine Einführung in die Welt der Mikroorganismen im Darm gibt. Auch einige relevante biologische Funktionen werden erläutert, bevor es um die verschiedenen Wirkweisen der EM geht, die sie sowohl innerlich als auch äußerlich haben können. Dabei geht es nicht nur um direkte körperliche Unterstützung, sondern auch, wie man das Umfeld (z. B. auch Stall- oder Käfighygiene) mit EM gesundheitsfördernd gestalten kann.

Zurück zur Praxis führt dann der 5. und letzte Teil Erste Hilfe von A-Z für Tiere mit EM, in dem in alphabetischer Reihenfolge einige Krankheitsbilder vorgestellt werden, bei denen EM hilfreich zum Einsatz kommen können. Dabei werden ebenfalls Ursachen, Symptome und Diagnosemöglichkeiten der Erkrankungen erläutert.

Mein Fazit

EM für Tiere ist ein recht umfangreiches Buch zur Anwendung von EM bei Tieren, das sich vor allem an Laien richtet, da es wichtige Grundsatzinformationen nicht außer Acht lässt. Die praktischen Anwendungstipps sind zwar umfangreich gestaltet, gehen jedoch nur so weit in die Tiefe, wie es einem Laien möglich ist, Erkrankungen selber zu behandeln.

Auch wenn man vorbeugend und in harmloseren Fällen als Tierhalter natürlich tätig werden darf, sollten die tiefgreifenden Erkrankungen und deren Behandlung ja doch den Fachleuten überlassen bleiben. Aus diesem Grund hat Carolin meiner Meinung nach eine gute Mischung aus hilfreichen Informationen zusammengestellt, die jedoch an den richtigen Stellen nicht allzu sehr ins Detail gehen.

Das Buch ist erhältlich im Crotona Verlag oder auch über Amazon zu beziehen.

Das Buch wurde mir von Carolin Caprano kostenlos zur Verfügung gestellt, um es hier vorzustellen. Aus diesem Grund muss dieser Beitrag rechtlich als Werbung gekennzeichnet sein.


Lust auf ein Clean-Feeding Seminar?

Hinweis zum Teilen der Beiträge

Das Teilen meiner Artikel auf sozialen Medien wie z. B. Facebook sowie auch das Verlinken zu meinen Artikeln ist jederzeit erlaubt, ohne dass dafür meine Genehmigung eingeholt werden muss. Vervielfältigungen oder Nachveröffentlichungen z.B. auf anderen Internetseiten oder auch in gedruckter Form dürfen nur mit meiner schriftlichen Genehmigung erfolgen.

Hinweis zu den Texten

Hinweis

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen?

Die Kommentare auf dieser Seite werden moderiert und müssen von mir zur Veröffentlichung freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt i. d. R innerhalb von 24 Stunden. Bitte sei freundlich, auch wenn du Kritik äußern möchtest. Ich freue mich auf deine Meinung!

2 Kommentare

  1. Socke bekommt seit September 2017 Microorganismen und wir sind begeistert. Wir geben ihr 2x täglich 2ml, die wir von einem Tierarzt und Tierheilpraktiker beziehen. Wir sind begeistert! Sockes Fell ist toll, ihre Ohrprobleme sind weg und wir haben das Gefühl, dass Socke agiler ist.

    Eine leider notwendige Antibiotikagabe haben wir gut überstanden. Ich glaube fest an die gute Wirkung der Microorganismen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    • Hallo liebe Sabine,

      das ist ja prima, das freut mich! Ich kenne ja zumindest teilweise Sockes Krankengeschichte und weiß, dass ihr schon viel hinter euch habt. Schön, dass ihr nun doch noch solche Erfolge erlebt! Ich habe mit EM bei meiner Lucy ebenfalls viel positive Erfahrungen gemacht, sie bekommt sie auch immer wieder kurweise ins Futter, das letzte mal vor wenigen Wochen in Form von Bokashi.

      Liebe Grüße
      Anke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*