Adventsverlosung – Teil 1

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt … erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier … dann steht das Christkind vor der Tür. Und damit die Zeit nicht zu lang wird, kannst du dieses Jahr hier bei Clean Feeding an der Adventsverlosung teilnehmen und etwas Tolles für deinen Hund gewinnen …

Es gibt in der Adventsverlosung zu gewinnen:

  • 2 x 500ml EM SAN VET – ein natürliches Ergänzungsfuttermittel für Hunde, Katzen und Pferde, das die Vitalität und Widerstandskraft unterstützt, den Darm bzw. das Darmmilieu ins Gleichgewicht bringt und die Futterverwertung und somit die Verdauung positiv beeinflusst.
  • 2 x mein Buch Clean Feeding – Hunde natürlich füttern
  • 2 x 2kg Urbane Natur Insect Power von eat SMALL – ein Trockenfutter auf Insektenbasis, das den Hund gut mit allen Nährstoffen versorgt, dabei aber nachhaltiger ist, als Futter mit Proteinen aus Fleisch von Rindern, Geflügel und Co.
  • 2 x Osteo Vet – ein natürliches Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen mit wichtigen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen für einen gesunden Bewegungsablauf.

Was musst du tun?

Damit du einen dieser tollen Preise gewinnen kannst, musst du in den kommenden Wochen jeden Adventssonntag den aktuellen Blogartikel aufmerksam lesen. Jeder dieser 4 Blogartikel wird sich einem Thema widmen, das mit den Gewinnen zu tun hat. Am 4. Advent kannst du dann an der Verlosung teilnehmen, indem du 4 Fragen richtig beantwortest, deren Antworten natürlich in den 4 Blogartikeln zu finden sind. Los geht es heute mit dem Thema Darmgesundheit …

Die Darmgesundheit bildet die Basis!

Viele Hunde haben heutzutage mit Erkrankungen des Verdauungstraktes zu kämpfen. Oder sie leiden an Erkrankungen, die auf den ersten Blick mit dem Darm überhaupt nichts zu tun haben, jedoch trotzdem damit im Zusammenhang stehen. Der Darm kann einen großen Einfluss auf den gesamten Organismus nehmen, daher ist es bei sehr, sehr vielen Erkrankungen wichtig, seine Gesundheit unter die Lupe zu nehmen.

Der größte Teil des Immunsystems befindet sich im Darm, man sagt etwa 80% davon.

Der Mikrobiom-Forscher Professor Martin Blaser von der Universität New York hält Störungen des Immunsystems, bzw. eine „Verarmung“ der Darmflora durch falsche Ernährung und übertriebene Medikamentengaben für die Hauptursache der Zunahme sogenannter Zivilisationserkrankungen.

Die Basis der Gesundheit wird schon im Welpen/Junghundalter gelegt. Jeder Hund hat eine ganz individuelle und einzigartige Darmflora. Gemeint ist damit die Gesamtheit aller im Darm lebenden Mikroorganismen. Dazu zählen Bakterien, Viren, Pilze, Protozonen (einzellige Mikroorganismen mit mindestens einem Kern) und Helminthen (Würmer). Diese Mikroorganismen erfüllen eine Vielzahl an Aufgaben für ihren Wirt, den Hund, denn sie leben mit ihm in einer Symbiose.

Die Besiedlung mit den Mikroorganismen beginnt bei der Geburt. Nach der Geburt werden die Welpen die ersten Wochen von der Mutter gesäugt, das ist ebenfalls ein wichtiger Vorgang für die mikrobielle Besiedlung. Vor allem in der Kolostralmilch und der Frühmilch sind Oligosaccharide enthalten, die der Welpe zwar nicht verdauen kann, die aber Nahrung für seine Darmbakterien sind. Auch der Lebensort und das weitere Umfeld beeinflussen die Besiedlung. Ein Hund, der in Rumänien auf einem einsamen Hof geboren wurde, hat eine andere Bakterienbesiedlung als ein Hund, der hier in Deutschland in einer Großstadt aufgewachsen ist. Die Grundausstattung der Mikroben-Besiedlung bildet sich in den ersten Lebensmonaten, es entsteht eine Art „Stammbesiedlung“.

Falsche Fütterung, frühe und/oder häufige Gaben von Medikamenten (besonders Antibiotika), Mittel gegen Parasiten, häufige Entwurmungen … all das kann sich sehr ungünstig auf die Darmflora und das Immunsystem auswirken. Die Folge können verschiedenste Erkrankungen sein, wie z. B. Allergien, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, aber auch Hauterkrankungen oder sogar Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Es ist daher natürlich wichtig, von Anfang an möglichst gut für die Mikroorganismen im Darm zu sorgen, z. B. indem man die Ernährung vielfältig gestaltet und indem Medikamentengaben immer gründlich überlegt werden nach dem Motto „so viel wie nötig, so wenig wie möglich“.

Sowohl vorbeugend als auch regulierend können Ergänzungen wie EM SAN VET zum Einsatz kommen. Enthalten sind hier u. a. fermentierte Kräuter und Pflanzenauszüge, welche z. B. durch die Fermentation gebildete gute Bakterien enthalten, die die Darmgesundheit unterstützen können. Du kannst für die Gesundheit deines Hundes etwas tun, indem du 2 x jährlichen Kuren damit machst. Ist der Hund schon erkrankt, kann eine Ergänzung ein wichtiger Therapiepfeiler sein, denn es gilt, im Darm wieder ein Gleichgewicht herzustellen.

Mehr zur Darmgesundheit, bzw. Mikrobiota (so nennt man die Darmflora korrekterweise) kannst du übrigens in meinem Online-Kurs „Die Darmflora – was du darüber wissen solltest“ erfahren.

Die Ernährung spielt eine große Rolle, sowohl für die Erhaltung als auch Wiederherstellung der Darmgesundheit. Warum das so ist und was mein Buch damit zu tun hat, erfährst du am 2. Adventssonntag.

Die beiden Flaschen EM SAN VET, welche du in der Adventsverlosung gewinnen kannst, wurden mir von der Firma Provicell dafür zur Verfügung gestellt.

Hinweis zum Teilen der Beiträge

Das Teilen meiner Artikel auf sozialen Medien wie z. B. Facebook sowie auch das Verlinken zu meinen Artikeln ist jederzeit erlaubt, ohne dass dafür meine Genehmigung eingeholt werden muss. Vervielfältigungen oder Nachveröffentlichungen z.B. auf anderen Internetseiten oder auch in gedruckter Form dürfen nur mit meiner schriftlichen Genehmigung erfolgen.

Hinweis zu den Texten

Hinweis

Information zu Werbelinks

Diese Webseite enthält einige Amazon-Links. Wenn du  über einen dieser Links einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Damit kannst du meine Arbeit hier unterstützen und dazu beitragen, dass ich auch weiterhin viele hilfreiche Informationen für Hundehalter wie dich zur Verfügung stellen kann. Herzliches Dankeschön!

Du möchtest einen Kommentar hinterlassen?

Die Kommentare auf dieser Seite werden moderiert und müssen von mir zur Veröffentlichung freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt i. d. R innerhalb von 24 Stunden. Bitte sei freundlich, auch wenn du Kritik äußern möchtest. Ich freue mich auf deine Meinung!

3 Kommentare

  1. Ganz vergessen, Socke bekommt seit zwei Jahren diese Microroganismen, die wir von einem Tierarzt beziehen. Wir sind fest davon überzeugt, dass Socke diese gut bekommen…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    • Hallo liebe Sabine,

      nein, zu schwer wird es sicher nicht :-D .

      Produkte mit EM sind ebenso wie z. B. auch fermentierte Nahrungsmittel eine sehr gute Unterstützung für einen gesunden Darm und somit auch Immunsystem. Ich achte da tatsächlich auch nicht nur bei unseren Hunden drauf, wir essen selber z. B. auch regelmäßig richtige saure Gurken oder eingelegtes rohes Sauerkraut, oder ich nehme ebenfalls auch schon mal kurweise EM. Früher war das ganz normal, heute ist der Nutzen solcher Nahrungsmittel leider etwas in Vergessenheit geraten. Aber wir können ja Abhilfe schaffen, u. a. auch mit solchen Ergänzungsmitteln …

      Freu mich natürlich, dass du dabei bist :-D

      Liebe Grüße
      Anke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*